Das Projekt „Hanse-Werker“ ist gestartet



Am 01.07.2021 startete die BVH Gesellschaft für angewandte Bildung und Sozialforschung am Standort Salzwedel ein spannendes, kreatives Projekt. Die Maßnahme „Hanse-Werker“ richtet sich an Jugendliche ab 18 Jahre und junge Erwachsene bis 35 Jahre, die auf Grund von starken persönlichen Problemen derzeit nicht auf dem Arbeitsmarkt bestehen können. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Jobcenter des Altmarkkreises Salzwedel durchgeführt.

Das Ziel der BVH GmbH ist es, diese Probleme aufzuarbeiten und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in eine feste Arbeitsstätte in der Altmark zu integrieren. Das Team der Hanse-Werker besteht aus Fachkräften wie einer psychologischen Betreuung, dem Qualifizierungstrainer sowie Sozialpädagogen. Koordinatorin der Maßnahme ist Christiane Krüger. Sie betont: „Das Projekt ist für mich eine Herzensangelegenheit. Mir macht es sehr viel Spaß, die Hanse-Werker auf dem Weg in eine berufliche Zukunft mit Perspektiven zu unterstützen.“

Einen großen Teil der Maßnahme umfasst die Anfertigung eines Kletterhauses für Ziegen, welches nach Beendigung dem Tierpark Salzwedel zur Verfügung gestellt wird. Durch das Arbeiten mit den verschiedensten Gewerken wie Holz, Metall, Elektronik und Glas sollen berufliche Kompetenzen und Interessen der Teilnehmer/innen herausgefunden werden. Die Planung, Erstellung und Montage des Objektes werden die Teilnehmer/innen medial begleiten und dokumentieren. Beispielsweise wird ein multimedialer Blog auf www.bvh-karriere.de erstellt, auf dem unter anderem Fotos und Videobeiträge vom Entstehungsprozesses des Kletterhauses gezeigt, sowie Interviews mit Teilnehmenden veröffentlicht werden. Ein weiterer Teil des Projektes ist das Absolvieren eines Praktikums bei einem Arbeitgeber in der Altmark. Dabei verfügt die BVH GmbH über insgesamt 810 regionale Betriebe.

Das gesamte Projekt erstreckt sich über einen Zeitraum von circa neun Monaten. Für Christiane Krüger ist die Maßnahme schon jetzt ein voller Erfolg: „Wir haben in den ersten Wochen schon viele versteckte Talente und Interessen der Teilnehmenden entdecken können, die für ihre berufliche Zukunft von großer Bedeutung sein werden. Ich bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung unserer Schützlinge.“ Über die positive Bilanz der ersten Wochen freuen sich alle Beteiligten sehr. Das gesamte Projekt erstreckt sich über einen Zeitraum von 12 Monaten.

Zur Übersichtsseite der Hanse-Werker geht’s hier!

 

(Das Bild zeigt die Hanse-Werker beim Erstellen des Kletterhauses für Ziegen. Im Hintergrund zeigen Teilnehmerinnen ein Schild, an dem sie gerade arbeiten. Dieses wird den Namen „Hanse-Werker“ tragen und an das Kletterhaus montiert werden.)