Zukunftschance
assistierte Ausbildung

Assistierte Ausbildung

Mit dem Landesprogramm „Zukunftschance Assistierte Ausbildung“ (ZaA) werden Jugendliche mit schwierigen Ausgangsbedingungen und hohem Förderbedarf durch entsprechende Vorbereitung und intensive sozialpädagogische Begleitung darin unterstützt, erfolgreich eine reguläre Ausbildung zu absolvieren. Die Assistierte Ausbildung ist ein wichtiges Instrument der Ausbildungsförderung, welches eine Brücke zwischen den Anforderungen der Unternehmen und den Voraussetzungen vieler Jugendlicher baut. Die Betreuung der Jugendlichen erfolgt individuell im BVH an den Standorten in Salzwedel, Gardelegen und Stendal.

Das Landesprogramm „Zukunftschance Assistierte Ausbildung“ ist geteilt in eine Phase I, welche eine Vorbereitungsphase zur Ausbildungs-Orientierung inklusive Praktikumsmöglichkeit beinhaltet und einer Phase II. Phase II beginnt mit der Ausbildung und unterstützt die Auszubildenden parallel zur Berufsschule und der Arbeit im Unternehmen mit sozialpädagogischer Betreuung sowie Stütz- und Förderunterricht.

Sozialpädagogische Betreuung

Die Jugendlichen im Landesprogramm „Zukunftschance Assistierte Ausbildung“ erhalten eine durchgängige sozialpädagogische Betreuung in den Bereichen:

  • Alltagshilfen und Verhaltenstraining
  • Elternarbeit
  • Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung
  • Kompetenzentwicklung

Weitergehende Informationen

Ihre Ansprechpartnerin in Stendal

Frau Euchler

Frau Euchler ist erreichbar via:

Ihre Ansprechpartnerin in Salzwedel

Frau Bammel

Frau Bammel ist erreichbar via:

Ihre Ansprechpartnerin in Gardelegen

Frau Bammel

Frau Bammel ist erreichbar via:

Das Landesprogramm „Zukunftschance assistierte Ausbildung (ZaA)“ wird gefördert mit Mitteln des ESF des Landes Sachsen-Anhalt sowie der Bundesagentur für Arbeit.

Foto: Greyson Joralemon on Unsplash