Aufstiegsweiterbildungen

Zielgruppe:

Förderfähig sind arbeitssuchende Teilnehmende, die nach dem SGB III § 81 förderfähig sind.

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die den Abschluss „Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in“ erlangen möchten, um die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten und somit ihren Arbeitsplatz sichern möchten und interne Aufstiegsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Teilprüfung II „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zugelassen wer:
» eine abgelegte Teilprüfung I hat, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und mind. zweijährige Berufspraxis im kaufmännischen Bereich nachweist.

Lehrgangsziel:

Mit abgeschlossener Prüfung weisen Sie nach, dass sie in unterschiedlichen Bereichen und Sachgebieten von Unternehmen und sonstigen Wirtschaftsorganisationen Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben übernehmen können. Insbesondere erweitern Sie Ihre berufliche Handlungsfähigkeit in den vorgenannten Bereichen und sind befähigt:

  • Betriebswirtschaftliche Sachverhalte und Problemstellungen zielorientiert zu analysieren und zu erkennen.
  • Geschäftsprozesse und Projekte eigenverantwortlich und selbstständig unter Berücksichtigung verschiedener wirtschaftlicher und rechtlicher Parameter und eines geeignete Methodeneinsatzes zu bewerten, zu planen und durchzuführen.
  • Durch zielorientierte Führung, Kooperation und Kommunikation Prozesse und Projekte nach innen und außen zu gestalten, zu moderieren und zu kontrollieren.

Qualifikation steigern

Verbessern Sie Ihre beruflichen Marktchancen durch eine Aufstiegsqualifikation die dem DQR 6 Niveau zugeordnet ist und belegen Sie den Vorbereitungskurs zum/zur geprüften Wirtschaftskaufmann/Frau für die kaufmännische Betriebsführung.

Durchführung der Weiterbildung
Dieser Vorbereitungskurs findet in einer Kombination aus Online- und Präsenszeiten vor Ort statt. Die Präsenszeiten finden im BVH statt. Sie können sich an allen Standorten des BVH einloggen oder aber von einem beliebigen Ort Ihrer Wahl die Lehrgangsinhalte live mitverfolgen und selbstverständlich Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Plattform wird über MS-Office Teams bereitgestellt. Somit sind Sie über eine Weboberfläche miteinander verbunden, so dass ein virtuelles Klassenzimmer entsteht. Unnötige Fahrzeiten können dadurch für Sie vermieden werden. Sollten Sie am Unterricht nicht teilnehmen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt die Aufzeichnung ansehen.

Lehrgangsinhalte:

Teil 2 – Handlungsspezifische Qualifikationen

» Handlungsfeld 5 – Betriebliches Management
» Handlungsfeld 6 – Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
» Handlungsfeld 7 – Logistik
» Handlungsfeld 8 – Marketing und Vertrieb
» Handlungsfeld 9 – Führung und Zusammenarbeit
» Vorbereitung auf die Prüfung

Prüfungsvorbereitung

» Vorbereitung auf die Prüfung

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

  Moderne PC-Technik

Die Maßnahme kann in Hybrid (Präsenz/Online) durchgeführt werden.

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-23-23913-6 zertifiziert.

Beginn:

auf Anfrage

Dauer:

40 Wochen (410 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

Prüfung vor der IHK
Als geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in mit IHK-Abschluss sind Sie in der Lage, anspruchsvolle kaufmännische Aufgaben in allen Wirtschaftszweigen zu übernehmen. (mehr …)

Zielgruppe:

Förderfähig sind arbeitssuchende Teilnehmende, die nach dem SGB III § 81 förderfähig sind.

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die den Abschluss „Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in“ erlangen möchten, um die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten und somit ihren Arbeitsplatz sichern möchten und interne Aufstiegsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Teilprüfung I „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zugelassen wer:
» eine erfolgreich kaufmännische Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf nachweist oder
» eine erfolgreich abgelegte Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf mit mind.
» 3 Jahre Berufserfahrung im kfm. Bereich

Lehrgangsziel:

Qualifikation steigern

Verbessern Sie Ihre beruflichen Marktchancen durch eine Aufstiegsqualifikation die dem DQR 6 Niveau zugeordnet ist und belegen Sie den Vorbereitungskurs zum/zur geprüften Wirtschaftskaufmann/Frau für die kaufmännische Betriebsführung.

Durchführung der Weiterbildung
Dieser Vorbereitungskurs findet in einer Kombination aus Online- und Präsenszeiten vor Ort statt. Die Präsenszeiten finden im BVH statt. Sie können sich an allen Standorten des BVH einloggen oder aber von einem beliebigen Ort Ihrer Wahl die Lehrgangsinhalte live mitverfolgen und selbstverständlich Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Plattform wird über MS-Office Teams bereitgestellt. Somit sind Sie über eine Weboberfläche miteinander verbunden, so dass ein virtuelles Klassenzimmer entsteht. Unnötige Fahrzeiten können dadurch für Sie vermieden werden. Sollten Sie am Unterricht nicht teilnehmen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt die Aufzeichnung ansehen.

 

Lehrgangsinhalte:

Teil 1 – Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

» Handlungsfeld 1 – Volks- und Betriebswirtschaftslehre
» Handlungsfeld 2 – Rechnungswesen
» Handlungsfeld 3 – Recht und Steuern
» Handlungsfeld 4 – Unternehmensführung

Prüfungsvorbereitung

» Vorbereitung auf die Prüfung

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

  Moderne PC-Technik

Die Maßnahme kann in Hybrid (Präsenz/Online) durchgeführt werden.

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-23-23913-6 zertifiziert.

Beginn:

auf Anfrage

Dauer:

20 Wochen (240 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

Prüfung vor der IHK
Mit dieser Aufstiegsqualifikation erhöhen Sie Ihre Chancen auf einen beruflichen Aufstieg deutlich. (mehr …)

Zielgruppe:

Förderfähig sind arbeitssuchende Teilnehmende, die nach dem SGB III § 81 förderfähig sind.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Teilprüfung I „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ ist zugelassen wer:
» eine erfolgreich kaufmännische Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf nachweist oder
» eine erfolgreich abgelegte Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf mit mind.
» 3 Jahre Berufserfahrung im kfm. Bereich

Zur Teilprüfung II „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zugelassen wer:
» eine abgelegte Teilprüfung I hat, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und mind. zweijährige Berufspraxis im kaufmännischen Bereich nachweist.

Lehrgangsziel:

Qualifikation steigern

Verbessern Sie Ihre beruflichen Marktchancen durch eine Aufstiegsqualifikation die dem DQR 6 Niveau zugeordnet ist und belegen Sie den Vorbereitungskurs zum/zur geprüften Wirtschaftskaufmann/Frau für die kaufmännische Betriebsführung.

Durchführung der Weiterbildung

Dieser Vorbereitungskurs findet in einer Kombination aus Online- und Präsenszeiten vor Ort statt. Die Präsenszeiten finden im BVH statt. Sie können sich an allen Standorten des BVH einloggen oder aber von einem beliebigen Ort Ihrer Wahl die Lehrgangsinhalte live mitverfolgen und selbstverständlich Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Plattform wird über MS-Office Teams bereitgestellt. Somit sind Sie über eine Weboberfläche miteinander verbunden, so dass ein virtuelles Klassenzimmer entsteht. Unnötige Fahrzeiten können dadurch für Sie vermieden werden. Sollten Sie am Unterricht nicht teilnehmen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt die Aufzeichnung ansehen.

Lehrgangsinhalte:

Teil 1 – Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

» Handlungsfeld 1 – Volks- und Betriebswirtschaftslehre
» Handlungsfeld 2 – Rechnungswesen
» Handlungsfeld 3 – Recht und Steuern
» Handlungsfeld 4 – Unternehmensführung

Teil 2 – Handlungsspezifische Qualifikationen

» Handlungsfeld 5 – Betriebliches Management
» Handlungsfeld 6 – Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
» Handlungsfeld 7 – Logistik
» Handlungsfeld 8 – Marketing und Vertrieb
» Handlungsfeld 9 – Führung und Zusammenarbeit

Prüfungsvorbereitung

» Vorbereitung auf die Prüfung

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

  Moderne PC-Technik

Die Maßnahme kann in Hybrid (Präsenz/Online) durchgeführt werden.

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-23-23913-6 zertifiziert.

Beginn:

auf Anfrage

Dauer:

17 Wochen (680 Unterrichtsstunden, Montag bis Freitag)

Abschluss:

Prüfung vor der IHK
Verbessern Sie Ihre beruflichen Marktchancen durch eine Aufstiegsqualifikation die dem DQR 6 Niveau zugeordnet ist und belegen Sie den Vorbereitungskurs zum/zur geprüften Wirtschaftskaufmann/Frau für die kaufmännische Betriebsführung. (mehr …)

Zielgruppe:

Dieser Vorbereitungskurs richtet sich an:
• Facharbeiter, Gesellen oder
• Absolventen einer Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit mehrjähriger Berufstätigkeit

Voraussetzung für die Ausbildereignung ist eine mit Erfolg abgeschlossene Ausbildung im gewerblich-technischen oder kaufmännischen Bereich sowie eine ein- oder mehrjährige Berufserfahrung. Für die Ausbildereignung (AEVO) müssen Sie persönlich geeignet sein.

Lehrgangsziel:

Ziel ist es, Ihnen berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse zu vermitteln und Sie zu befähigen, die betriebliche
Ausbildung selbstständig zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren.

Qualifizierte und fähige Mitarbeiter sind wettbewerbsentscheidende Faktoren. Engagierte Nachwuchskräfte sind für den Erfolg eines Unternehmens unentbehrlich. Damit wird der Ausbilder im Unternehmen zu einem gefragten Mitarbeiter, denn er stellt die Weichen für den beruflichen Erfolg zukünftiger Fachkräfte. Ausbilder begleiten ihre Auszubildenden über die gesamte Ausbildungsdauer hinweg und stehen ihnen bei Fragen und Problemen mit Rat und Tat zur Seite. Sie vermitteln dabei die Inhalte der Ausbildungsrahmenpläne in der beruflichen Praxis.

Lehrgangsinhalte:

Handlungsfeld 1
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

Handlungsfeld 2
Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen

Handlungsfeld 3
Ausbildung durchführen

Handlungsfeld 4
Ausbildung abschließen

Die Prüfung wird extern bei einer zuständigen Stelle (IHK, oder HWK) abgelegt. Die zu entrichtenden Prüfungsgebühren variieren je nach Kammer.

 

Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet berufsbegleitend immer freitags und samstags statt.

  • freitags von 15:00 Uhr bis 19:15 Uhr
  • samstags von 08:00 Uhr bis 14:15 Uhr

Der Unterricht erfolgt in Hybrid-Form.

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-22-23913-5a zertifiziert.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Birte Albrecht

E-Mail: b.albrecht@bvh-karriere.de

Telefon: 03901 30770-19

Beginn:

05.04.2024 bis 08.06.2024

Dauer:

9 Wochen (180 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

Prüfung vor der IHK

Selbst wenn Sie nicht den Meister in Ihrem Fachbereich erlangen möchten, ist dieser Vorbereitungslehrgang eine vorteilhafte Aufstiegsweiterbildung für Sie. Mit Bestehen der Abschlussprüfung bei der IHK oder HWK sind Sie qualifiziert, in Ihrem erlernten Beruf auszubilden und die Arbeitskräfte von morgen zu formen.

Zielgruppe:

Händler/innen des Einzelhandels bzw. Fachkräfte, Fachverkäufer/innen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung die im Einzelhandel wie z.B. in Drogerien, Supermärkten etc. freiverkäufliche Arzneimittel verkaufen bzw. anbieten  möchten. Des Weiteren Frauen und Männer, mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im kaufmännischen oder im Handel oder anderen Dienstleistungsbereichen.

 

 

Lehrgangsziel:

Erreichen des Prüfungsziels

Die Prüfungsanforderungen sind deutschlandweit vereinheitlicht. Jede IHK stellt also die gleichen Anforderungen. Als Grundlage für die Prüfungsfragen der IHK dienen der jeweils aktuelle DIHK-Fragenkatalog "Freiverkäufliche Arzneimittel" und die Liste der prüfungsrelevanten Pflanzendrogen (Teedrogen, Arzneidrogen). Die Sachkenntnisprüfung bei der IHK erfolgt schriftlich, teilweise am PC. Die Prüfungsdauer beträgt 75 Minuten.

Ein Hinweis:
Wer freiverkäufliche Arzneimittel an Letztverbraucher verkaufen will, benötigt diesen Sachkenntnisnachweis für den Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln.

 

Lehrgangsinhalte:

Inhalte des Sachkundenachweises nach § 50 AMG für den Einzelhandel

» Arzneimittelbegriff und Begriffsbestimmungen
» Pflanzen, Chemikalien, Darreichungsformen in freiverkäuflichen Arzneimitteln
» Erkennung verwechselter, verfälschter oder verdorbener Arzneimittel
» Ordnungsgemäße Lagerung, Lagertemperatur, Verfalldatum
» Ordnungsgemäßes Abfüllen, Abpacken und Abgabe
» Unsachgemäßer Umgang mit Gefahren
» Arzneimittelgesetz und Heilmittelwerbegesetz

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-22-23913-5a zertifiziert.

Beginn:

laufender Einstieg

Dauer:

1 Woche (40 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

IHK-Zertifikat, Prüfung vor der IHK Magdeburg
Der Handel mit Arzneimitteln darf in den meisten Fällen nur dann betrieben werden, wenn die Verkäuferin/der Verkäufer sachkundig ist. Das definiert § 50 des Arzneimittelgesetzes (AMG). Wer das entsprechende Fachwissen besitzt (normalerweise nach einer Schulung), kann bei der IHK die Sachkenntnisprüfung für den Einzelhandel mit freiverkäuflichen Arzneimitteln ablegen. Nach bestandener Prüfung wird ein Zeugnis ausgestellt, das dann lediglich jederzeit im Geschäft aufbewahrt werden muss, um es bei einer Kontrolle vorzeigen zu können. (mehr …)

Zielgruppe:

Förderfähig sind arbeitsuchende Teilnehmende, die nach dem SGB III § 81 förderfähig sind.

Zulassungsvoraussetzungen

Zur Prüfung zugelassen ist, wer Folgendes nachweist:
» eine erfolgreich abgelegte Gesellen- oder Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf oder
» eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten zweijährigen Ausbildungsberuf und eine zweijährige Berufspraxis.

Abweichend davon ist zur Prüfung auch zugelassen, wer durch die Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, berufliche Handlungsfähigkeit erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt.

Lehrgangsziel:

Qualifikation steigern

Verbessern Sie Ihre beruflichen Marktchancen durch eine Aufstiegsqualifikation und belegen Sie den Vorbereitungskurs!

Durchführung der Weiterbildung

Dieser Vorbereitungskurs ist berufsbegleitend und findet in einer Kombination aus Online- und Präsenszeiten vor Ort statt. Die Präsenzzeiten finden im BVH statt. Sie können sich an allen Standorten des BVH einloggen oder aber von einem beliebigen Ort Ihrer Wahl die Lehrgangsinhalte live mitverfolgen und selbstverständlich Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Plattform wird über MS- Office Team bereitgestellt. Somit sind Sie über eine Weboberfläche miteinander verbunden, so dass ein virtuelles Klassenzimmer
entsteht. Unnötige Fahrzeiten können dadurch für Sie vermieden werden. Sollte Sie am Unterricht nicht teilnehmen, können Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt die Aufzeichnung ansehen.

Lehrgangsinhalte:

Lehrgangsinhalte

» Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
» Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
» Unternehmensführungsstrategien entwickeln
» Kommunikations- und Präsentationstechniken im Geschäftsverkehr einsetzen

Besonderheiten

    Freies WLAN im gesamten Haus

Diese Maßnahme ist nach AZAV Zertifikat Nr.: M-22-23913-5a zertifiziert.

Beginn:

auf Anfrage

Dauer:

20 Wochen (400 Unterrichtsstunden)

Abschluss:

Prüfung vor der HWK Magdeburg

Dieser Lehrgang bereitet Sie in Theorie und Praxis auf kaufmännische Fach- und Führungspositionen im Handwerk vor. Sie erwerben solide Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaft, Rechnungswesen, Recht und Steuern. Mit Ihrem Know-how können Sie die Potenziale Ihres Betriebes analysieren, die Büroorganisation managen und geeignete Führungsstrategien entwickeln. Der Lehrgang vermittelt Ihnen direkt anwendbares Grundlagenwissen in allen Fragen der Buchhaltung, der Kostenrechnung und des Rechnungswesens.

(mehr …)