Treffpunkt Start

Treffpunkt Start ist eine Bausteinmaßnahme zur Integration in den deutschen Arbeitsmarkt unter der Nutzungsmöglichkeit von berufspraktischen Erprobungen bestehend aus dem Modul „Heranführen an den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ und dem Modul „Feststellung und Beseitigung von Vermittlungshemmnissen für ankommende Flüchtlinge, Zuwanderer und Migranten inklusive berufsbezogenem Deutsch“

Zielgruppe:

Im Fokus stehen Migranten mit einer Aufenthaltserlaubnis und guter Bleibeperspektive, sowie arbeitslose und arbeitssuchende erwerbsfähige Frauen und Männer mit Migrationshintergrund, die nur gering Deutsch sprechen und die Zugangsvoraussetzungen des SGB II und SGB III § 45 erfüllen. Angestrebt ist ein Mindestsprachniveau von A1.

Die Maßnahme richtet sich an

  • Migranten, Flüchtlinge und zugewanderte Arbeitsuchende
  • Arbeitssuchende die nicht im Leistungsbezug stehen
  • von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitssuchende und Alleinerziehende
  • Jugendliche unter und über 25 Jahren
  • Ältere bzw. über 50jährige Arbeitssuchende oder Langzeitarbeitslose

Lehrgangsziel:

Das Ziel ist es, durch vermittelte berufspraktische Erprobungen langfristig in den Arbeitsmarkt integriert zu werden, sowie der Erwerb berufsbezogener Deutschkenntnisse und deren Verbesserung. Des weiteren werden Sie Ihre beruflichen und persönlichen Talente durch die fundierten Testverfahren hamet 2 und/oder Geva erkennen.

Als Richtziel gelten für diese Maßnahme:

  • Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt nach § 45 SGB III, Abs. 1, Nr. 1
  • Feststellung, Beseitigung von Vermittlungshemmnissen nach § 45 SGB III, Abs. 1, Nr. 2

Als Grobziele gelten u.a.:

  1. Entwicklungspotenziale erkennen
  2. Rahmenbedingungen schaffen
  3. Leistungsfähigkeit herstellen
  4. Motivationsaufbau und Engagementsteigerung
  5. Strategieansätze herausfiltern
  6. Evaluierung der Zielvereinbarung
  7. Vorbereitung auf den vielfältigen deutschen Arbeitsmarkt
  8. Erarbeitung der Ziel-/Berufstätigkeit
  9. Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Lehrgangsinhalte:

Baustein 1 - Aktivierung und Orientierung

Aktivierung und Orientierung ca. 80 h // Bewerbungsaktivitäten ca. 80 h // Bewerbungscoaching ca. 128 h

  • Erhebung von Handlungsbedarfen
  • Erarbeitung der Ziel-/Berufstätigkeit
  • Aktivieren und Orientieren auf dem deutschen Arbeitsmarkt
  • Feststellen der Softskills in einem Profiling durch Selbst- und Fremdeinschätzung
  • Durchführung eines standardisierten Testverfahren: geva-test® „Aktivieren und Orientieren“ speziell für die Zielgruppen Migranten, Ausländer, Flüchtlinge
  • Erstellen eines Stärken-Schwächenprofils
  • Stärkung der Arbeitsmarktorientierung in Deutschland
  • Digitale Kompetenzen für das Bewerbungsverfahren verbessern bzw. anpassen
  • Bewerbungscoaching und Bewerbungsunterstützung
  • Selbstvermarktungsstrategien entwickeln
  • Bewerberprofil in der JOBBÖRSE anlegen, aktualisieren und überarbeiten sowie Verhalten und Bewerbungen des Teilnehmers strategisch anpassen und optimieren
  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Assessment-Bewerbungsaktivitäten

Baustein 2 - Kenntnisvermittlung

  • Feststellung vorhandener beruflicher Kenntnisse
  • Abbau von Sprachbarrieren durch Vermittlung berufsbezogener Deutschkenntnisse
  • Individuell berufsbezogene Kenntnisvermittlung: Handwerk, Dienstleistung oder Industrie
  • Berufspraktische Erprobung in einem Betrieb

Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann die Maßnahme von Ihrem Bedarfsträger wie z.B. der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gefördert werden. Dazu ist die Beantragung eines Aktivierungs- und Eingliederungsgutscheines (AVGS) nach § 45 SGB III erforderlich. Eine Zuweisung in Teilzeit ist möglich, da dann das Konzept und die abzuarbeitenden Inhalte entsprechend angepasst werden. Für jeden Baustein ist jeweils ein AVGS erforderlich. Beide Bausteine können parallel belegt werden.

Beginn:

laufender Einstieg

Dauer:

Baustein 1: mindestens 3 Anwesenheitstage pro Woche bis max. 12 Wochen (max. 288 h). Baustein 2: mindestens 2 Anwesenheitstage pro Woche bis max. 12 Wochen

Abschluss:

trägerinternes Zertifikat

Die Lehrgangsinhalte sind auf die Bedarfe von Migranten, Flüchtlingen und zugewanderten Arbeitssuchenden ausgerichtet. Neben der Heranführung an den deutschen Arbeitsmarkt
werden auch Hemmnisse ermittelt und beseitigt. Die Erkundung und der Aufbau vorhandener Talente wird groß geschrieben - unsere geschulten Mitarbeiter sind die Wegweiser in eine berufliche Zukunft in Deutschland.

Ihre Ansprechpartner vor Ort

Ihre Ansprechpartnerin für TP-Start in Salzwedel:

Frau Krüger

Frau Krüger ist erreichbar via:

Ihre Ansprechpartnerin für TP-Start in Gardelegen

Frau Ullosat

Frau Ullosat ist erreichbar via:

Ihre Ansprechpartnerin für TP-Start in Stendal

Frau Butz

Frau Butz ist erreichbar via:

Ihre Ansprechpartnerin für TP-Start in Havelberg

Frau Muhl

Frau Muhl ist erreichbar via: