Sprache lernen,
Integration fördern.

Niedrigschwelliger Sprachkurs für Ausländerinnen und Ausländer

Zielgruppe:

Das Angebot richtet sich an Ausländerinnen und Ausländer mit Aufenthaltsgestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis. Sie haben bislang kein Sprachzertifikat erhalten und (noch) keinen Anspruch auf einen Integrationskurs oder einen Deutschkurs und sind nicht schulpflichtig.

Ausländerinnen und Ausländer...

  • mit einer Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender gem. § 63 I Satz 1 AsylG,
  • mit einer Bescheinigung mit Aufenthaltsgestattung gem. § 55 AsylG,
  • mit einer Bescheinigung mit einem humanitären Aufenthaltstitel gem. § 22 AufenthG,
  • deren Abschiebung gem. § 60a Abs. 2 Satz 3 oder Abs. 2b AufenthG vorrübergehend ausgesetzt wurde,
  • mit einer Aufenthaltserlaubnis gem. § 23 Abs. 1 AufenthG (Härtefallregelung),
  • mit einer Aufenthaltsgewährung gem. § 24 AufenthG  (vorübergehender Schutz), wenn die Aussetzung der Abschiebung noch keine 18 Monate zurück liegt.

Ausländerinnen und Ausländer aus Herkunftsstaaten, die als sichere Herkunftsstaaten nach § 29a AsylG eingestuft sind, sind nur nachrangig teilnahmeberechtigt.

Lehrgangsziel:

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen:

  • die Grundlagen der deutschen Sprache erlernen
  • eine Erstorientierung in der deutschen Gesellschaft erhalten
  • Sprachniveau GER A1 oder GER A2 erreichen
  • nahtlos an weiterführende sprachliche Fördermaßnahmen anknüpfen

Erhöhung der:

  • Erwerbsbeteiligung
  • Qualifikation
  • Kompetenzen

Vorbereitung der Ausländerinnen und Ausländer auf eine spätere Integration in den Arbeitsmarkt.

Lehrgangsinhalte:

  • Erlernen von einfachen Grundlagen der deutschen Sprache anhand von praktischen Beispielen.
  • Themenfelder:
    • Kennenlernen und soziale Kontakte
    • Alltag, arbeiten und Leben in Deutschland
    • Umgang mit Behörden und Ämtern, Mobilität
    • Gesundheit, medizinische Versorgung, wohnen und Wohnraum
    • Kindergarten und Schule, Orientierung vor Ort
    • Medien, Feiertage, Sitten und Gebräuche Rollenverständnis
    • Grundrechenarten, Umgang mit dem PC
    • Bewerbung, Berufe

Beginn:

17.09.2018 bis 11.01.2019

Dauer:

350 Stunden (UE), 25 UE pro Woche, 5 UE pro Tag

Abschluss:

Sprachprüfung

Sprache bedeutet einen wichtigen Schritt in Richtung wohlverstandener Integration. Mit dem niedrigschwelligen Sprachkurs für Ausländerinnen und Ausländer biten wir einen Kurs als Grundlage für den Einstieg in die deutsche Sprache und deutsche Gesellschaft.

Dieser Sprachkurs wird ausschließlich an unserem Standort in Stendal angeboten!

Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs:

Thomas Just

Herr Thomas Just ist erreichbar via:

E-Mail: t.just@bvh-karriere.de
Telefon: 03931 53 09 93-0

Das Landesprogramm wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes Sachsen-Anhalt