AltmarkPlus und die Suche nach Auszubildenden



Das Jahr 2018 ist vorüber – Willkommen 2019! Für uns vom Projekt AltmarkPlus (einem JOBSTARTER plus-Projekt) wird es hoch hergehen, denn wir beraten Klein- und Kleinstbetriebe auf ihrem Weg zur Berufsausbildung. Berufsausbildung ist ein heißes Thema und was stand im Jahr 2018 nicht alles in den Zeitungen! Viele Artikel wie: „Keine Leute – Handwerk am Anschlag“ (Volksstimme), „Nachwuchsmangel bei Handwerk und Industrie“ (AZ 19.07.2018), „Immer weniger Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt“ (Volksstimme 30.11.2018) lassen uns ängstlich werden. Gibt es bald noch Betriebe, vor allem Handwerker, bei uns im Altmarkkreis Salzwedel?

Die wird es geben, allerdings müssen sich viele Inhaber großen Herausforderungen stellen. Viele Betriebe sind „überaltert“ und können mit der unaufhaltsamen Digitalisierung genauso schwer mithalten, wie mit den rar gesäten Jugendlichen, die doch heute so viel mehr Ansprüche haben und die so viel anstrengender sind, als früher.  Ist das wirklich so? Es ist schwierig, noch dazu knapp 18% der Ausbildungsplätze unbesetzt bleiben und jeder dritte Azubi unzufrieden ist. Im Zweifel bricht er die Ausbildung recht schnell ab. „Die Sorgen der Lehrlinge“ (Volksstimme 18.09.2018) – die Betriebe wissen um unglückliche Lehrlinge, weil die Berufsschulen weit weg sind, weil es in der Ausbildung häufig wenig zu verdienen gibt und weil es ein knallhartes Tagesgeschäft ist. Sie können aber kaum helfen, denn sie haben ihre Auftragsbücher meist so voll, dass die nächsten Monate an neue Aufträge nicht zu denken ist. „Bloß keine Werbung, das schaffen wir nicht!“ oder „Ausbildung – das kostet so viel Zeit und Kraft“ – das hören wir öfter. Wir von AltmarkPlus tun sehr viel dafür, dass die Betriebe Nachwuchs finden – im Interesse aller.

Doch sind auch wir ein wenig machtlos gegenüber vollen Büchern und fehlender Zeit. Wir haben im Dezember zu einer Veranstaltung aufgerufen. „Kein Interesse seitens der Betriebe“ stand in der Volksstimme – doch dem war nicht so! Die Betriebe haben genauso viel Interesse wie die Jugendlichen – von denen waren nämlich viele da! Nur benötigen beide Seiten schnelle Hilfe – vor Beginn der Ausbildung beim Kennenlernen, beim Kampf durch die bürokratischen Hürden und bei den Problemen in der Ausbildung, die heute nun Mal andere sind als früher. Fangen wir doch erstmal klein an!

Die Ausbildung startet ab August 2019 – die Suche beginnt jetzt. Am 30.01.2019 zwischen 15 und 17 Uhr starten wir mit unserem Informations-BASAR im Bildungsverbund Handwerk in die zweite Runde. Kommen Sie vorbei!


Text: Dr. Juliane Beck